Mathias Lutz2018-03-01T11:44:53+00:00
„Steuerliche Beratungsansätze werden mehr und mehr zum Gegenstand öffentlicher Berichterstattung; Finanzverwaltung und Gesetzgeber reagieren zunehmend rascher auf vermeintliche Regelungsdefizite. In diesem Umfeld gewinnt eine vorausschauende und abwägende Steuerberatung nochmals verstärkt an Bedeutung.

Diese bedingt vor allem auch in familiengeführten Unternehmensstrukturen umfassende Kenntnisse über das Beratungsmandat und ein sicheres Gespür für die Priorisierung der Bedürfnisse des Mandanten. Ein solcher Beratungsansatz erfordert einen gehörigen Vertrauensvorschuss. Diesem Tag für Tag aufs Neue gerecht zu werden, ist große Bestätigung und großer Ansporn für meine berufliche Tätigkeit.”

Beratungsschwerpunkte

  • Begutachtung von Finanzprodukten und Finanzinnovationen
  • Strukturierung der Vermögensnachfolge im Privat- und Betriebsvermögen
  • Gestaltung von Auslandsinvestitionen
  • Beratung internationaler Familienverbünde
  • Betreuung von Stiftungen, Vereinen und gemeinnützigen GmbHs
  • Betreuung von Universitäten und Körperschaften des öffentlichen Rechtes
  • Beratung zu Fragen der Rechnungslegung und der Mittelverwendungsrechnung
  • Beratung zur Rechtsformwahl und zu Finanzierungsstrukturen
  • Durchführung von Tax Due Diligence Prozessen
  • Etablierung und Monitoring der Betrieblichen Altersversorgung
  • Etablierung von Arbeitszeitkonten- und Gutschriftenmodellen
  • Etablierung von Aktienoptions- und rein virtuellen Beteiligungsmodellen

Zur Person

  • * 1968
  • Steuerberater  seit 1999
  • Wirtschaftsprüfer seit 2001 (Ausübung der Tätigkeit ausschließlich in eigener Praxis)
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim (1995 Dipl.-Kaufmann)
  • Mitarbeiter einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Mannheim (1995 – 1998)
  • Bei WIPFLER & PARTNER seit 1999, Mitglied der Geschäftsleitung (nicht Partner im Sinne des PartGG)